Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Sa., 25.05.19, 15:00 - 17:30 Uhr

Bedeutung der Friedhöfe an der Hermannstraße als Lebensraum für Menschen, Pflanzen und Tiere

Führung begleitet von Bezirksbürgermeister Martin Hikel

Ausgebucht

Leitung: Bernd Machatzi

Ticket: 26-Stunden-Ticket (mehr Infos) und Platzreservierung erforderlich

Für: Jugendliche, Erwachsene

Anbieter: Landesbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege

Ort/Start: Neukölln, Herrmannstr./Thomasstr., 12053 Berlin

Anfahrt: U Leinestr.

Die mehr als hundert Jahre alten Friedhöfe an der Neuköllner Hermannstraße mit ihren Altbaumbeständen, mosaikartigen Gehölzbeständen sowie den artenreichen Rasen- und Wiesenflächen sind besonders wertvolle Orte der Artenvielfalt und gehören zum grünen Tafelsilber innerhalb des baulich verdichteten S-Bahnringes. Für die mit Grünflächen unterversorgten Anwohner bilden die Friedhöfe an der Hermannstraße grüne Oasen der Ruhe und Erholung. Sie haben aus klimatischer und lufthygienischer Sicht positive Auswirkungen auf das Mikroklima und die menschliche Gesundheit und tragen damit auch zur Umweltgerechtigkeit in der Stadt bei. Als Bestandteil des kulturellen Erbes der Stadt stehen einzelne Friedhöfe unter Denkmalschutz.Aufgrund der stark rückläufigen Beerdigungstätigkeit sollen ungenutzte Teilflächen der Friedhöfe an der Hermannstraße bebaut oder eine grüne Umnutzung etabliert werden, wie sie kürzlich z.B. mit dem Anita-Berber-Park (ehemals Neuer St. Thomas Friedhof) bereits realisiert worden ist.  

Friedhof (Symbolbild) (© SNB)

So erreichen Sie uns

Fahrinfo Formular