Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Der Fingerkraut-Eichenwald in der Wuhlheide

Führung durch einen einzigartigen Wald mit floristischen Schätzen

Sonntag, 19.09.21, 14:00 - 16:00 Uhr

Begleitet von MdA Lars Düsterhöft

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Leitung: Justus Meißner, Marlies Rother, Marie-Sofie Rohner

Angebot von: Botanischer Verein von Berlin und Brandenburg

Ort/Start: Köpenick, S-Bhf. Wuhlheide, 12555 Berlin, Ausgang zur Köpenicker Str.

Anfahrt: S Wuhlheide

In der Wuhlheide existiert ein Fingerkraut-Eichenwald, der einzigartig in Berlin ist. Dieser Waldtyp ist in Norddeutschland vom Aussterben bedroht und nur noch punktuell zu finden. Die namensge­bende Art „Weißes Fingerkraut“ besitzt in der Wuhlheide das einzige aktuelle Berliner Vorkommen, das zu den größten Beständen in Nordostdeutschland zählt. Insgesamt beherbergt das Waldgebiet eine große Anzahl floristischer Raritäten. Über 30 Zielarten des Berliner Florenschutzprogramms wurden hier bisher nachgewiesen. Dazu zählen z. B. Niedrige Schwarzwurzel, Färberscharte und Blut-Storchschnabel.

Seit 2010 werden gezielt Maßnahmen umgesetzt, um den einzigartigen Lebensraum mit seinen floristischen Schätzen zu erhalten. Entdecken Sie diesen besonderen Hotspot der Biologischen Vielfalt mit fachkundiger Begleitung! 

Weißes Fingerkraut (Potentilla alba) (© J. Meißner)

So erreichen Sie uns

Fahrinfo Formular

Wir können auch empfehlen