Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Hommage an Unkraut und Geziefer

Wanderung und Diskussion zu regionaler Spontanvegetation und den Herausforderungen der Zukunft

Samstag, 18.09.21, 16:00 - 19:00 Uhr

Für: Erwachsene

Leitung: Anne Loba, Dr Andreas Faensen-Thiebes, Herbert Winkelmann

Angebot von: Reitgemeinschaft Holderhof

In Kooperation mit: BUND Berlin e. V. |

Ort/Start: Steglitz, Réaumurstr. 17-19, 12207 Berlin

Anfahrt: Bus 186, 284 Celsiusstr. Süd | S Lichterfelde Süd + 10 Min. Fußweg

Mehrere Jahre mit Wetterextremen haben auch in Berliner Grünanlagen, Parks und Naturschutzgebieten ihre Spuren hinterlassen. Die Schlagwörter „Klimawandel“ und „Insektensterben“ haben plötzlich ein Gesicht und sind in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Aber reichen Blühstreifen, Nachpflanzungen und Bewässerungsprogramme aus, das Berliner Grün zu erhalten und die bedrohten Insekten zu unterstützen? Oder braucht es ein grundsätzliches Umdenken im täglichen Management des kostbaren Grüns? Wäre  ein bewusster und wertschätzender Umgang mit den Vorschlägen der Natur ein möglicher Weg zu mehr Resilienz und Nachhaltigkeit in Grünflächenplanung und -pflege?

Auf einer Wanderung durch die Lichterfelder Weidelandschaft möchten wir zeigen und diskutieren, wie ein mehr als 20 Jahre ausschließlich durch pflegende Lenkung der Spontanvegetation entwickelter Park sich den Herausforderungen der Zukunft stellt.

Weidelandschaft mit Neuntöter (© Anne Loba)

So erreichen Sie uns

Fahrinfo Formular

Wir können auch empfehlen