Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Differenzierung in der Naturpädagogik als Methode der Inklusion

Seminar für Pädagog*innen und interessiertes (Fach)Publikum

Samstag, 18.09.21, 15:00 - 17:00 Uhr

Für: Erwachsene

Leitung: Katharina Ehrenfried

Angebot von: Berlin Cosmopolitan School

Ort/Start: Köpenick, Müggelheimer Damm 145, 12559 Berlin

Anfahrt: Bus 169 Müggelseeperle

In diesem Seminar werden Fachkräfte und interessiertes Publikum die Differenzierung in der Naturpädagogik aktiv im Wald untersuchen. Die Teilnehmenden werden erleben und reflektieren, was es bedeutet in einer inklusiven Gruppe differenziert zu lernen. Ziel der pädagogischen Intervention ist die Überwindung der Entfremdung zur Natur und das (Wieder-)Erlangen von Naturvertrautheit. 

Dies geschieht durch eine Vielzahl von methodischen Zugängen wie das Anregen der Wahrnehmung und durch ganzheitliches Erleben von Natur für alle Kinder und Schüler*innen. Berlin Cosmopolitan School inklusive Naturpädagogik zielt auf eine Erneuerung der Beziehung zur Natur ab und nicht unmittelbar auf eine Änderung des Verhaltens. Die Berlin Cosmopolitan School Naturpädagogik beruft sich auf reformpädagogische Ansätze wie beispielsweise Pestalozzi („Lernen mit Herz, Hand und Kopf“). Sie arbeitet mit zeitgenössischen Standards der inklusiven Gruppen und Differenzierung. 

Differenzierung in der Schule und im Unterricht begreift Individualität als konstitutive Basis und verfolgt nur ein einziges Ziel: Jede*r einzelne Schüler*in soll individuell maximal gefordert und damit optimal gefördert werden. Das individuelle Leistungsvermögen und das Lernverhalten sind Grundlagen für differenzierende Maßnahmen auf der inhaltlichen, didaktischen, methodischen, sozialen und organisatorischen Ebene. 
Quelle: Paradies/Linser „Differenzieren im Unterricht“

Symbolbild (© CC0 via pixabay Picography)

So erreichen Sie uns

Fahrinfo Formular

Wir können auch empfehlen