Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Der Campus der ausgestorbenen Tiere

Führung über die Flächen des Blühenden Campus

Samstag, 18.09.21, 14:30 - 16:00 Uhr

Begleitet von MdA Adrian Grasse

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Leitung: Sophie Lokatis, Jonathan Neumann

Angebot von: Blühender Campus | Freie Universität Berlin

Ort/Start: Zehlendorf, Boltzmannstr. 5, 14195 Berlin, Platz vor dem Audimax im Henry-Ford-Bau der FU

Anfahrt: Bus 110 Bitscherstr. | U Freie Universität

Heuschrecken-Sandwespe, Italienische Schönschrecke, Große Holzbiene: alle diese Arten werden in den Roten Listen Berlins als „ausgestorben“ geführt. Aber schon ein Jahr nachdem die Freie Universität den bis dahin sterilen Zierrasen in blühende Wildpflanzenflächen umgewandelt hat, tummeln sie sich auf dem Campus in Dahlem. 

Wo kommen sie so plötzlich her? Und wo sind eigentlich Ochsenauge und kleiner Fuchs? Bei einem gemeinsamen Rundgang über die seit 2019 entstehenden Blühflächen des Blühenden Campus diskutieren wir über diese und weiteren Fragen rund um den Klimawandel, das Verschwinden der Artenvielfalt, invasive Arten und neuartige urbane Ökosysteme.

Die Heuschrecken-Sandwespe war eine Zeit lang in Berlin ausgestorben und ist an geeigneten Standorten seit wenigen Jahren wieder recht häufig – mit der Klimaerwärmung breiten sich Populationen von Südeuropa stark nach Norden aus.

(© Sophie Lokatis - Blühender Campus)

So erreichen Sie uns

Fahrinfo Formular

Wir können auch empfehlen