Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller

© Lena Giovanazzi

Es wird ein besonderer Langer Tag der StadtNatur werden, den wir in diesem Jahr in unserer Stadt erleben dürfen. Berlins größtes Naturevent wird seinen Gästen nicht nur einmal mehr den Blick für die schönsten und spannendsten Naturschauplätze unserer Metropole öffnen, sondern nach langen Pandemiezeiten zugleich wieder viel Raum zum Durchatmen und Entspannen schenken.

Die vielen Parks, Gärten, Wälder und Flusslandschaften sind für die Berlinerinnen und Berliner seit Monaten hochwillkommene Oasen für Bewegung, Sport und Seelenruhe. Viele Menschen entdecken in diesen Zeiten ihre Stadt noch einmal neu, wenn sie sich beim Spazierengehen oder Wandern auf unbekannte Wege begeben. Damit ist oftmals eine größere Achtsamkeit verbunden, die den Blick vom hektischen Alltag weg zu unserer reichen Flora und Fauna wendet.

Dass dieser Blick für Berlins grüne Seele immer wieder aufs Neue geschärft wird, dafür wirkt die Stiftung Naturschutz Berlin schon lange. Auch beim diesjährigen Langen Tag der StadtNatur wird es wieder einen bunten Reigen an Führungen, Expeditionen und Mitmachaktionen geben, die allen Teilnehmenden die große Arten- und Pflanzenvielfalt unserer Stadt näherbringen. 


Ich danke der Stiftung Naturschutz Berlin mit ihren Expertinnen und Experten und vor allen Dingen den vielen Helferinnen und Helfern für das Engagement für den Langen Tag der StadtNatur und auch dafür, dass Sie alle damit viel Freude in diese Zeit bringen. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern schöne, unbeschwerte und interessante Stunden in der Stadtnatur von Berlin.

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin